Saison Eis 2010/11

Turnier beim W.S.V. Brixen

Die Stockschützen des SV Untermeitingen fuhren am vergangenen Wochenende bis nach Südtirol um einen schönen Abschluß für die Eis-Saison 2010/2011 zu machen. Es fuhren schon am Freitag die Schützen Hermann und Martin Lauter, Hans Erber, Andreas Scholz und Jakob Tilli nach Brixen um sich in Ruhe auf das bevorstehende 2-Tagesturnier vorzubereiten.

Südtirol 2011

Laut Ausschreibung sollten 29 Mannschaften an dem Turnier teilnehmen. Da aber soviele Anmeldungen eingingen, machte der Veranstalter ein Turnier mit 2 Gruppen, mit je 17 Mannschaften. So ein Turnier könnte man locker an einem Tag schiessen. Was die Mannschaften aber nicht wussten: Das am Sonntag, nochmal ein 17er Turnier geschossen wird. Die ersten 8 von jeder Gruppe und der Beste neunte spielen um die Plätze 1-17 und die anderen um die Plätze 18-34.
Am Samstag liessen es die Schützen des SVU etwas ruhiger angehen, nur Martin als Moar masste immmer wieder die Stöcke der anderen Mannschaft auf der NACHBAR-Bahn ab. Da Jakob bei der Mannschaft von der Seiser-Alp aushalf, war an ein Auswechseln nicht zu denken. Die anderen drei Schützen erwischten aber einen guten Tag und so reichte es am Ende noch zu Platz 7, was die qualifizierung für die 1.Gruppe am Sonntag bedeutete.
Am Ende des 1.Tages fand dann nochmal eine Nachbesprechung statt, wobei der Veranstalter dazu eine deftige Brotzeit auffuhr.

Südtirol 2011 Südtirol 2011

Sonntag früh startete die Mannschaft des SVU in der gleichen Besetzung wie am Vortag, Jakob durfte diesmal pausieren. Schnell war allen Schützen klar, in dieser neuen Gruppe weht ein etwas anderer Wind. Die ersten vier Spiele wurden alle in der letzten Kehre entschieden. Mit ausgeglichenem Punkteverhältnis von 4:4 Punkten ging man in die Pause. Herman, Andreas und Hans konnte Ihre schon gute Leistung vom Vortag nochmals steigern. Nur Martin masste noch immer auf die Nebenbahn. Daher entschied man sich dazu Opa Jakob gegen Martin einzuwechseln. Dieser konnte sich dann etwas ausruhen, schliesslich brauchte man für die Heimreise ja auch noch einen ausgeruhten Fahrer.
An dieser Stelle möchte ich besonders Jakob Tilli hervorheben, dieser Eisstockverrückte Opa, schießt am Samstag ein 17er Turnier und am Sonntag nochmal 12 Spiele. Ich glaube ich spreche auch im Namen meiner Kameraden wenn ich sage RESPEKT, es war mir eine Freunde mit dir zu spielen.
Nach der Pause ging es genau so weiter wie davor, immer wieder mußten die Schützen um Moar Jakob Ihr ganzes Potenzial abrufen. Was an diesem Tag in exzellenter Weise funktionierte. Immer wieder beförderten Andreas und Hans die gegnerischen Stöcke, mit traumwandlerischer Sicherheit, aus dem Feld. Und Hermann machte als letzter Schütze wichtige Punkte.
Bis auf ein Spiel, wo man einen total Aussetzer hatte (kostete am Ende den 3.Platz), spielten die Stockschützen, in einem hochklassigen Feld (mit Spielern vom Europameister 2011 aus Italien) ein starkes Turnier. Für alle Beteiligten war es ein tolles Wochenende, und mit erreichen des 6.Platz von 34 Mannschaften auch ein Erfolgreiches. Nächstes Jahr werden wir wieder fahren.

Südtirol 2011
v.l. Hans Erber, Andreas Scholz, Martin Lauter, Jakob Tilli & Hermann Lauter


Turnier beim SV Unter-/ Oberbrunn

Am 18.12.2010 waren je eine Hälfte der 1.Mannschaft und 2.Mannschaft in Germering beim Eisturnier des SV Unter-/Oberbrunn am Start. Von der 2.Mannschaft waren Florian Faber und Hermann Lauter und von der 1. Lorenz Schmid und Andreas Scholz vertreten. Die Schützen von der 2.Mannschaft durften auf Ihren angestammten Positionen schießen. Florian als erster Schütze und Hermann als letzter, was diese mit einer sehr starken Leistung auch taten. Lorenz durfte als zweiter Stockschütze ran, während Andreas MOAR machen MUSSTE. Okay, er hat im Vorfeld massiven Druck auf seine Vereinskameraden ausgedrückt um auf dieser Position spielen zu dürfen.
Da die 1.Mannschaft des SVU noch in der Landesliga vertreten ist, wurde die Mannschaft in der leichteren 2.Gruppe vom Veranstalter eingeteilt. Nach den ersten Spielen stellte sich schnell heraus, das dies eine etwas unglückliche Entscheidung war. Was der Vorstand vom SV Unter-/Oberbrunn bei der Siegerehrung auch feststellte. Denn nach den ersten vier Spielen, hatte der SVU eine Stocknote von 7,35 (103:14). Im fünften Spiel sah es nach der vierten Kehre so aus als würde der Mannschaft vom SV RW Überacker das gleiche Schicksal blühen, man führte mit 17:5. Um den ersten Schützen des SV RW endlich mal zu einem Fehlschuss zu bringen, versuchte Andreas eine kurze Mass zu setzen, nur leider zu kurz. Man sollte sich Überlegen ob man Ihn nochmal auf dieser Position einsetzt. Kurz um, nach der fünften Kehre stand es 17:12. Auch in der letzten Kehre hatten die Spieler einen komplett Aussetzer, der ENDSTAND 17:19. (Anmerkung: Überacker wurde Turnierletzter)
Ein Spiel vor der Pause verlor man noch gegen die Mannschaft vom SSV Tutzing. Hierbei verletzte sich Florian leicht weil er unbedingt das Eis probieren wollte. Also durfte er in den letzten beiden Spielen als Moar ran und Andreas mußte wieder als erster Stockschütze ran. Von diesen 12 Schuss, traf er 11 mal perfekt, nur beim letzten machte er einen ANSTEHER. Kommentar von IHM: Ich will ja mal wieder MOAR machen, wie Ihr seht bin ich doch kein so guter Stockschütze.
Am Ende wurde das Turnier auf dem 1.Platz mit 24:4 Punkten und einer Stocknote von 2,829 beendet.


Turnier beim EC Augsburg

Am 11.12.2010 waren die 1. und 2.Herren Mannschaft des SV Untermeitingen beim EC Augsburg am Start. Das Turnier wurde in zwei Gruppen ausgetragen. In jeder Gruppe war der SVU mit einer Mannschaft vertreten. Die Schützen Jacob Tilli, Lorenz Schmid, Hans Erber und Andreas Scholz starteten in der Gruppe wo sie es mit den etwas stärkeren Gegner zu tun bekammen.
Wie schon auch die letzten Turniere, legten die Schützen einen klassischen Fehlstart hin. Aus den ersten vier Spielen konnten man gerade mal ein Unentschieden erreichen. Die danach folgenden Spiele wurde dann aber alle gewonnen, hierbei zeigte vor allen Dingen Andreas eine sehr starke Leistung. In vier Spielen machte er nicht einen Fehlschuss. Man rollte sozusagen das Feld von hinten auf. Die letzten vier Spiele sollten die Entscheidung bringen. Aber mit dem SSC Gachenbach, dem TSV Peiting, dem SC Breitenwang und zum Schluß noch der MTV Diessen folgten sehr starke Mannschaften. Das Spiel gegen den SSC Gachenbach war hart umkämpft aber am Ende konnte man die Niederlage nicht abwenden. Gegen die Mannschaft vom TSV Peiting konnte klar gewonnen werden. Gegen die dritte Mannschaft, den SC Breitenwang, lief alles schief. Nach der vierten Kehre die etwas unglücklich lief, stand fest das die Niederlage nicht mehr abzuwenden war. Vor dem letzten Spiel gegen den MTV Diessen durfte man erst mal pausieren. Die Pause tat vor allem Andreas nicht gut, mit nur zwei Treffern hatte er sein schlechtetes Spiel. Da der Gegner aber etwas mitspielte sprang am Ende noch ein Unentschieden heraus, so wurde das Turnier auf dem 7.Platz beendet.

In der anderen Gruppe spielten die Spieler Werner Beck, Florian Faber, Michael Carlsson und Hermann Lauter. Bis zum Aussetzer hatten Sie noch kein Spiel verloren und eine sagenhafte Stocknote von über 4. Als sie während der Pause auf das Zwischenergebnis schauten stellten Sie fest das Sie bisher nur gegen die hinteren Mannschaften gespielt hatten. Das erste Spiel nach der Pause war gleich das Spitzenspiel gegen die Mannschaft vom VfB Oberndorf die bis dahin ebenfalls kein Spiel verloren hatten und gleichfalls eine Stocknote von über vier hatten. Kurzum nach dem Spiel hatte die Mannschaft von Oberndorf keine so hohe Stocknote mehr.
Im Verlaufe des Turnieres stellte sich heraus das die Mannschaften vor der Pause des SVU deshalb weiter hinten waren weil sie gegen den SVU gespielt hatten. Keine Mannschaft vermochte es an diesem Tag gegen die Mannschaft vom SVU ein Spiel zu gewinnen. Als einzige Mannschaft brachte der TSV Binswangen den SVU an den Rand einer Niederlage. Vor Begin der letzten Kehre, mußte ein Rückstand von 9 Punkten verbucht werden. Als erster Schütze hatte bisher immer Florian geschossen, jetzt aber drängte sich Michael in diese Position. Er traf auch und ging dann vorzeitig vom Spielfeld um einem Bedürfniss zu folgen. Als er wieder zurück kam: ÜBERRASCHUNG. Die anderen drei hatten denn neun Punkte Rückstand aufgeholt und dadurch noch ein Unentschieden erreicht. Michael war daraufhin richtig aus den Häuschen vor Freude, was vor allem Florian zu spüren bekam.

EC Augsburg

Am Ende wurde das Turnier souverän mit 27:1 Punkten und einer Stocknote von 3,226 gewonnen. Wenn diese Leistung, Anfang des nächsten Jahres bei Ihrer Meisterschaft wiederholt werden kann, müßen sich die anderen Mannschaften warm anziehen.


Sonderbericht

Als die 1.Mannschaft des SVU 2008 in Bad Wörishofen Ihre Meisterschaft austrug, war folgendes Phönomen zu beobachten: An der Bande stand ein gestreifter Mann und betete.

Mit erreichen des 1.Platzes könnte man meinen die Mannschaft des SVU hatte göttlichen Beistand.




Als 2010 wiederum in Bad Wörishofen die 1.Mannschaft Ihre
Meisterschaft austrug, wurde der gestreifte Mann ebenfalls gesichtet.

heiliger Michael 2008
heiliger Michael 2010

Anscheinend hatte sich im Bezirk herumgesprochen, was letztes Jahr geschehen war. Die anderen Mannschaften nahmen sich vor, Ihn diesmal nicht zum beten kommen zu lassen. Immer wieder wurde er von verschiedenen Mannschaften gerufen um eine Entscheidung für ein Team herbeizuführen.
Geholfen hat es nur zwei Mannschaften, denn nur sie gewannen gegen die Mannschaft vom SV Untermeitingen.

Am Anfang des Turnieres war er noch guter Laune, was sich dann aber im Verlaufe des Turnieres so langsam änderte. Da er immer wieder im Einsatz war, hatte er keine Zeit für ein Telefonat mit seinem Chef. Als er dann am Ende des Turnieres noch dazu VERDONNERT wurde die Unterlagen der einzelnen Teams zu verteilen, brachte dies das Fass zum überlaufen. Das machte Ihn anscheinend so wütend das er die Seiten wechselte.





Michi als Teufel

Gott sei Dank, haben wir bei der Rückrunde einen anderen Schiedsrichter.
Beschwerde ausgeführt, hier der Bericht über dich. Schöne Grüße :-) ;-)


Jimmy Cup Peiting

Am 26.11.2010 began für die 1.Mannschaft die heiße Phase der Eissaison 2010. Die Schützen Wolfgang Frank, Hans Erber, Lorenz Schmid und Andreas Scholz starteten zu Ihrem letzten Vorbereitungsturnier, vor dem Kreispokal, beim Jimmy Cup in Peiting. Beim Jimmy Cup wird in zwei Gruppen gestartet. Die Mannschaft des SVU startete in der zweiten Gruppe wo Mannschaften aus den unteren Meisterschaftsklassen am Start waren.
Von Anfang an fanden die Schützen um Moar Wolfgang nicht zu Ihrem Spiel. Immer wieder kam es vor, das sich die Spieler das Leben selber schwer machten. Und so kam es, das so manches Spiel das eigentlich gewonnen werden mußte, verloren ging. Nach vier Spielen hatte man zwar eine starke Stocknote von über zwei aber auch schon 2 Spiele verloren. Wenn man diese Leistung beim Kreispokal nächstes Wochenende abruft, sehe ich Schwarz.
Zum Glück konnte ab der Hälfte des Turnieres, die Leistung gesteigert werden und so wurde am Ende mit 20:8 Punkten noch der 2.Platz erreicht. Im kleinen Finale traf man auf die 1.Mannschaft vom SSC Gachenbach. Was nun an Leistung gezeigt wurde läßt für den Kreispokal wieder hoffen, das kleine Finale wurde mit 23:5 gewonnen.

Jimmy Eisstock Der Gewonne Preis ein Jimmy Eisstock Gewichtsklasse L wird auf der Weihnachtsfeier versteigert. Also alle die einen neuen Stock brauchen, kommen.

Turnier beim SSC Sonthofen

Am 26.11.2010 starteten ebenfalls die Schützen Michael Carlsson, Florian Faber, Josef Hartl und Jakob Tilli beim SSC Sonthofen zu Ihrem jährlichen Schweinchenturnier. Das Turnier wurde in zwei Gruppen mit je 15 Mannschaften ausgetragen. Die Schützen vom SV Untermeitingen belegten in Ihrer Gruppe den zweiten Platz und trafen im kleinen Finale auf die Mannschaft vom SC Breitenwang. Dieses Spiele konnte mit 15:11 gewonnen werden, dadurch wurde es auf der Heimfahrt wahrscheinlich etwas eng im Auto, denn die Sau braucht Platz.

Schwein

Herzlichen Dank an Florian für die Mitteilung.


Trainingslager Selb

Alexander Am 09.10. & 10.10. ging der SV-Untermeitingen neue Wege in der Jugendarbeit. Ein talentierter Jugendspieler wurde nach Selb ins Trainingslager geschickt. Ihm zur Seite wurden eine Trainerin für die Schußtechnik (Sandra), eine für die Masstechnik (Brigitte) sowie zwei Lehrerinnen für Motivation (Vroni) und Mediation (Hannelore) gestellt. Die gesamte Koordination wurde von Coach Andreas geleitet. Zugleich fuhren auch noch zwei Prüfer (Hans & Lorenz) für den Abschlusstest am Sonntag mit. Am Samstag wurde Alexander in einer intensiven Trainingseinheit (Mixed-Turnier), mit den Feinheiten des Stocksport´s vertraut gemacht. An der Trainingseinheit waren Brigitte, Sandra und Andreas beteiligt. Am Ende wurde eine Zwischenbenotung durchgeführt. Für Massen eine 5 und für Schiessen eine 3, macht zusammen den 8.Platz.

Die beiden Lehrerinnen Hannelore und Vroni, sowie die Prüfer Hans und Lorenz konnten Ihr Fachwissen ebenfalls an diesem Tag kontrollieren. Mit viermal der Note 1,5 ergab sich eine Platzierung auf dem 6.Platz.
Aufgrund der schlechten Zwischnnoten wurde Alex am Abend noch einer intensiven Schulung durch Hannelore und Vroni auf Ihren Fachgebieten Motivation und Meditation unterzogen. Um so am darauffolgenden Tag den Abschlusstest zu bestehen.
Am Sonntag früh um 6:15 Uhr war es nun soweit. Unter den Augen der Prüfungskommission und den gestellten Aufgaben von Coach Andreas, wurde Alexander in einem Praxistest mit 17 Herren-Mannschaften geprüft. Die abendliche Nachhilfe zeigte Erfolg und so konnten die Noten im Fach Massen auf eine sehr gute "1" verbessert werden. Nur im Fach Schiessen besteht noch etwas Nachholbedarf, hier reichte es nur zu einer "4". Was zusammen den 5.Platz bedeutet.
Für die Trainerinnen fand an diesem Tag noch ein Lehrgang statt. Hier stellte sich heraus das noch einiges an Fachwissen zu den Promovierten fehlt. Es wurde nur der 11.Platz erreicht.

Sandra Brigitte Vroni Hannelore Hans Lorenz v.l. Sandra Bartsch, Brigitte Dietz, Vroni Schadt, Hannelore Dorner, Hans Erber & Lorenz Schmidt
Coach Andreas hinter der Kamera.


Damenturnier des SV Untermeitingen

Am 19.09.2010 war es nun soweit. Eine Woche zuvor, schon von den Herren bei der offiziellen Eröffnung getestet. Mußte nun die neue Anlage beim Damenturnier des SV Untermeitingen Ihre Feuertaufe bestehen. Da der neue Pflasterbelag am Anfang noch etwas langsam war, hatten die Schützen des SVU die Befürchtung das die Damen etwas Schwierigkeiten bekommen könnten. Daher wurde der neue Pflasterbelag am Vortag nochmal richtig abgesaugt. Am Sonntag Morgen konnte dann den Schützinnen aus nah und fern, bei strahlendem Sonnenschein nun die neue Anlage präsentiert werden.

Damenturnier Untermeitingen

Wie jedesmal wenn die Schützen des SV Untermeitingen ein Turnier abhalten, wird auch besonderen Wert auf die Betreuung der Schützinnen gelegt. Sogar an seinem Geburtstag, ließ es sich Willi nicht nehmen, für die Damen zu kochen.

Sternekoch Willi

Damit auch mal die Damen des SVU in den Genuß kommen, nicht immer nur Arbeiten zu müssen. Sondern auch mal beim eigenen Turnier antreten zu können. Wurde Willi das erste mal von "Lehrbua" Andreas unterstützt. Trotz einiger weniger Mißgeschicke, war Sternekoch Willi im großen und ganzen mit Ihm zufrieden. Frei nach dem Motto: Immer arbeiten die Damen, jetzt sollen auch mal die Herren ran (seine Worte).

Wie schon die Jahre zuvor ließen sich die Offiziellen bei den Preisen wieder was Besonderes einfallen. Alle Damen waren begeistert als Sie sahen das es keine Fleischpreise gab sondern mal was ganz anderes. Vor allem waren Sie auch von der tollen Dekoration angetan.

Preise Dekoration

Am frühen Nachmittag war es dann soweit, das Turnier war vorbei und Vorstand Wolfgang Frank ehrte die Siegerinnen. Es siegten die Schützinnen Daniela Gebhardt, Stefanie Hanusch, Franziska Hanusch und Klara Greinwald vom TSV Pähl mit 21:3 Punkten vor den Schützinnen vom FC Penzing und den Damen vom SV Untermeitingen I.

TSV Pähl

FC Penzing SV Untermeitingen I


Herren TSV Heising

Am 11.09.2010 waren drei Mannschaften unterwegs. Die Schützen Jürgen Hainke, Martin Lauter, Lorenz Schmid und Jakob Tilli waren dabei am Vormittag beim TSV Heising am Start. Nachdem Sie mit 4 Minuspunkten (1 x verl. 2 x unentsch.) nur den dritten Platz erreichten und am Nachmittag beim 2.Turnier eine Mannschaft nicht kam, traten sie nochmal an. Wieder konnte eine tolle sportliche Leistung abgerufen werden, und wieder wurde das Turnier mir 4 Minuspunkten beendet. Aber diesmal reichte es zum 2.Platz.
Die Schützen Michael Carlsson, Willi Fischer, Hermann Lauter und Xaver Müller traten ebenfalls beim TSV Heising an, jedoch nur am Nachmittag. Hier erreichten Sie von 11 Mannschaften einen tollen 4.Platz.


Herren ESV Herrsching

Die 3.Mannschaft mit den Schützen Wolfgang Frank, Andreas Scholz, Hans Erber & Werner Beck traten zum 60jährigen Jubiläumsturnier beim ESV Herrsching an. Nachdem man im ersten Spiel gleich den obligatorischen Aussetzer hatte, konnte man noch in aller Ruhe frühstücken. Das Turnier begann man schließlich gegen die Mannschaft vom SSC Fürstenfeldbruck, der einzige der in diesem Spiel "anwesend" war, war Wolfgang. Die anderen hatten sich anscheinend zur Aufgabe gemacht alle Fehlschüsse für ein Turnier in ein Spiel zu packen, alleine Andreas verfehlte fünf mal das Ziel.
Was danach folgte, war eine Kehrtwendung um 180 Grad. Selbst in hart umkämpften Spielen wurde nicht nachgelassen und so entstand ein Kopf an Kopfrennen mit der ersten Mannschaft vom ESV Herrsching. Bis zum vorletzten Spiel hatten beide Mannschaften nur ein Spiel verloren. Im letzten Spiel für den ESV (im letzten hatten sie Ihren Aussetzer) trafen sie auf den EC Sigmertshausen, diese hatten schon dem SVU einen harten Kampf geliefert, und zu unserem Glück verloren die Schützen aus Herrsching dieses Spiel, da sie bis dahin die bessere Stocknote hatten. Im letzten Spiel traf der SVU auf die zweite Mannschaft des ESV Herrsching, bis zum Schluß sah es so aus, daß auch dieses Spiel gewonnen werden kann. Erst in der letzten Kehre ersann man sich daran, dem Gastgeber ein Geschenk zu machen und so wurde in der letzten Kehre ein sieben Punkte Vorsprung noch in ein Unentschieden verwandelt. Mit 25:3 Punkten und einer Stocknote von 2,161 wurde zum Schluß, dieses sehr gut besetzte Turnier, auf dem ersten Platz beendet.

Herren Herrsching
v.l. Wolfgang Frank, Andreas Scholz, Hans Erber & Werner Beck


Mixed SV Fuchstal

Es gibt Stockschützen die zerreißen sich schier für den Verein. Manche übertreiben es aber auch für Ihre Kameraden, sie verzögern ein Turnier um eine neue Hose heran zu schaffen, damit sich Ihre Kameraden länger einschiessen können. Es hat geholfen am Ende Sprang der 3.Platz heraus.

Mixed Fuchstal


Mixed SV Haspelmoor

Was vergangenes Wochenende noch als Krise beim SV Untermeitingen aussah, 3 Mannschaften, 3 Turniere, 2 letzte Plätze und einmal dritter (wenn man die Siegerliste umdreht). Konnte eine Woche später am 15.08. beim SV Haspelmoor als beendet angesehen werden. Die Schützinnen Gisela Hohnholt, Vroni Schadt, Lorenz Schmid und Andreas Scholz gewannen das Mixed-Turnier mit 14:2 Punkten und einer wahnsinn´s Stocknote von 3,56.

Mixed Haspelmoor
v.l. Lorenz Schmid, Vroni Schadt, Gisela Hohnholt und Andreas Scholz


EC Mittenwald

Am 01.08. waren die Schützen Jacob Tilly, Wolfgang Frank, Andreas Scholz und Lorenz Schmid in Mittenwald zu Gast. Was die Tage zuvor noch nach Ausfall wegen Regen´s aussah, entpuppte sich am Turniertag als Sonnentag. Trotz einiger Schwierigkeiten mit den Bahnen, sie liefen in alle Richtungen ab, konnten die Schützen Ihre Gruppe auf dem zweiten Platz beenden. Im Endspiel um Platz drei konnte die Mannschaft vom ASV Dietenheim/Aufhofen mit 18:3 klar besiegt werden.

Herren Mittenwald


Landkreispokal in Klosterlechfeld

Am 25.07.2010 fand der Landkreispokal auf der Anlage des TSV Klosterlechfeld statt. Am Turnier nahmen 9 Mannschaften aus dem ganzen Landkreis teil. Für den SV Untermeitingen waren die Schützinnen und Schützen Brigitte Dietz, Jürgen Hainke, Andreas Scholz und erstmals Susanne Schellmann am Start. Tags zuvor regnete es noch in strömmen aber am Sonntagmorgen strahlte die Sonne über Klosterlechfeld. Bevor das Turnier begann wurden schon die Nerven von Brigitte etwas strapaziert, weil Jürgen sich am Morgen mit dem kommen etwas Zeit lies, gute Stockschützen brauchen halt keine Aufwärmphase. Als erstes traf man gleich auf die Lokalmatadoren aus Klosterlechfeld, dieses Spiel wurde klar verloren da der Gegner an diesem Tag einfach zu stark war. Im nachhinein, sehr stark, denn sie verloren an diesem Tag kein Spiel und wurden souverän Erster. Danach gab es ein auf und ab, nicht nur bei den Ergebnissen sondern auch bei den Leistungen der Spielerinnen und Spieler. Für ihr erstes Turnier, zeigte Susanne eine starke Leistung. Die Massen die sie machte waren stark und wenn Sie mal Schiessen mußte hatte der Gegner in den meisten Fällen das nachsehen. Nur zum Ende als die Sonne die Anlage langsamer machte, waren die Massen etwas ungenauer, aber im großen und ganzen eine starke Leistung. Und so wurde das Turnier hinter dem zweiten vom ESV Gersthofen, auf dem super 3.Platz mit 8:8 Punkten beendet.


Dorfmeisterschaft im Stockschiessen 2010

Pokale

Es war wieder soweit, am 26.Juni starteten auf der Stockanlage des SV Untermeitingen, mehrere Abteilungen des SVU, die Faschingsgesellschaft, der Theaterverein, der Musikverein, die Schützengesellschaft, die Soldaten- und Veteranenkameradschaft, der Dart-Club Lechfeld, Stahlbau Rieder und viele private Gruppierungen zur 19. Dorfmeisterschaft. Dieses Jahr wurde mit 28 Moarschaften ein neuer Rekord aufgestellt, was ein reges Vereinsleben in Untermeitingen bedeutet und jeder sich bei der Dorfmeisterschaft mit den anderen messen möchte. Da sich keiner blamieren wollte, wurde schon die letzten Wochen fleißig auf der Anlage trainiert.
Die Vorrunde wurde zeitversetzt mit vier Gruppen (8:00 Uhr Gruppe A&B; 11:00 Uhr Gruppe C&D) mit jeweils sieben Mannschaften ausgetragen.

Zum vergrössern Bild anklicken.
In der Gruppe A spielten:


In der Gruppe B spielten:


In der Gruppe C spielten:


In der Gruppe D spielten:


Nach der Vorrunde traten die jeweils ersten drei Mannschaften jeder Gruppe (Bilder v.l.n.r.) zur Endrunde an. Diese Endrunde wurde erstmalig im Meisterschaftsmodus mit Platzierungsspielen ausgetragen. Denn größten Sprung dabei machten die Sportfreunde der Tennisabteilung des SVU. Von der Bahn 4 kämpften sie sich bis auf Bahn 1 vor. Im entscheidenden Spiel traten die Schützen Thomas Lehl, Helmut Kahlhammer, Ingo Rosetto, Helmut Süßmeir und Thomas Vöge von der Tennisabteilung gegen die Schützen Konrad Rieder, Markus Müller, Josef Wunderle und Brünnler Stefan von Stahlbau Rieder an. Dieses Spiel entschieden die Schützen der Tennisabteilung mit 15:13 für sich und sind damit neuer Dorfmeister.
Im Spiel um Platz drei, gewann die Staufen Crew gegen die Schützengesellschaft mit 13:11.

Dorfmeister

Den Ehrenpokal (gestiftet von Maria Baur) für die beste Damenmannschaft gewannen die Schützinnen Cäcilia Schwarz, Elke Rieder, Ulrike Gellrich, Martina Metzger und Andrea Zeberl von Stahlbau Rieder. Sie trugen Ihr Endspiel gegen die Mannschaft "Die Schwarzen Bieraten" um Platz sieben aus, was sie mit 11:9 gewinnen konnten.

Wie jedes Jahr fanden sich auch wieder ein paar fleißige Helfer der Abteilung Stockschützen um für das Wohl der Sportlerinnen und Sportler zu sorgen.

Sternekoch Willi Koch Das Gourment-Team Willi & Hannelore Gourment-Team Helferin Monika Helfer

Impressionen Dorfmeisterschaft

Bild zurück    Show start    Show stop    Bild vor

Impressionen Dorfmeisterschaft

Wer noch nicht genug hat, hier Video zur Dorfmeisterschaft




Pokalturnier Ü50 des EC Mittenwald

Am 19.Juni fuhren die Schützen Frank Wolfgang, Beck Werner, Hartl Josef und Dietz Anton nach Mittenwald zum Internationalen Senioren Turnier um den Pokal den man die beiden Jahre zuvor schon gewonnen hatte, ein weiteres mal zu verteidigen, was den verbleib des Pokal´s beim SV Untermeitingen bedeuten würde.
Wie Ihr sehen könnt es gelang.

AH Mittenwald
Frank Wolfgang, Beck Werner, Hartl Josef, Dietz Anton mit dem Sportwart Mario Detig


Pokalturnier des SSV Höchstädt

Am 05.Juni fuhren die Schützen des SV Untermeitingen bei strahlendem Sonnenschein zum zweitenmal zum SSV Höchstädt um hier den Pokal, den sie letztes Jahr beim ersten mal gewonnen haben, zu verteidigen. Wie auch das letzte Jahr, begann der Start in das Turnier mit einer Niederlage. Was dann kam war eine starke Leistung der Schützen um Moar Wolfgang Frank. Es wurde kein einziges Spiel mehr verloren und so konnte der Pokal erfolgreich verteidigt werden.

Höchstädt

v.l. Andreas Scholz, Wolfgang Frank, Bürgermeisterin Hildegard Wanner, Hans Erber, Lorenz Schmid,
Erich Dabrowski Vorstand vom SSV Höchstädt


Im Geheim-Auftrag des Vereinslebens unterwegs

An einem Wochenende im Mai fand auf der Stockschützen Anlage des SV-Untermeitingen zwei Stockschützen-Turniere statt, am Samstag ein Herren-Duo und am Sonntag ein Mixed-Turnier.

Duo-Turnier Duo-Turnier Mixed-Turnier Mixed-Turnier

Mit diesem Artikel möchte ich einmal die vielen Fleißigen Helfer erwähnen die dazu gebraucht werden um ein schönes Turnier ausrichten zu können. Allein schon die Vorarbeiten die nötig sind um ein Turnier stattfinden zu lassen.

Es wurden Blumen gepflanzt. Blumen 01 Ein Zelt für schlechtes Wetter errichtet Zelt-Team Die Bahnen gereinigt

Bahn kehren
und noch mehr Blumen gepflanzt Blumen 02

Dann die vielen fleißigen Helfer die an beiden Tagen dieses Wochenendes ihre Freizeit geopfert haben, um die Stockschützinnen und Stockschützen aus nah und fern zu betreuen.

Das Team für das Wohlbefinden Tresen-Team Das Gourment-Team Gourment-Team Und zum Abkassieren Kassiererin

Als dann auch noch der Regengott die Pforten leicht öffnete war Schnelligkeit angesagt damit die Sportlerinnen und Sportler ein, wenn auch kleines, trockenes Plätzchen fanden.

Es mußte schnell gehen Regen Beschützer Ort zum Trockenen Fleck Platz zum Trocknen

Alle waren emsig und fleißig dabei.

Mutig, mutig
griff ins heiße Wasser hot-spot
Vorsicht
nicht schneiden Koch-Team
Sogar der Vereinsgeist wurde heraufbeschworen Vereinsgeist
Schriften entziffern Schriften entzifferm Steak´s anbrennen lassen Steaks anbrennen lassen
das Essen
abzuschmecken Abschmecken

auf die Sportler ein Auge zu haben Zuschauer
oder einfach nur
Spaß zu haben Spassfraktion

Deshalb möchte ich an dieser Stelle allen Helfern die dazu beigetragen haben diese Turniere auszurichten meinen herzlichsten Dank auszusprechen.

Ich hoffe ich spreche auch im Namen der dagewesen Sportler, ich habe zumindestens was die Betreuung betrifft keine Klagen mitbekommen. Am Wetter arbeiten wir noch.


Mixed - Turnier des SV-Untermeitingen

Am Sonntag den 16.05.2010 empfing der SV-Untermeitingen 13 Mixed-Mannschaften. Bei durchwachsenem Wetter, wurde letztmalig auf Asphalt dieses Turnier ausgetragen, da im Sommer die Anlage komplett neu mit Pflastersteinen ausgelegt wird.
Es siegte die Mannschaft des VFB Oberndorf(19:5) vor dem TSV Peiting(18:6) und dem SV Fuchstal(16:8).

Duo-Sieger

v.l. 1. VFB Oberndorf - 3. SV Fuchstal - 2. TSV Peiting


DUO - Turnier des SV-Untermeitingen

Am Samstag den 15.05.2010 starteten 14 Herren-Mannschaften zum diesjährigen Duo-Turnier des
SV-Untermeitingen. Dieses Jahr wurde erstmalig der neue Meisterschaftsmodus mit Bahnen-Spielen durchgeführt. Zuerst spielten 2x7 Mannschaften die einzelnen Positionen für die späteren Bahnen-Spiele aus.
Nach der Vorrunde begannen die sechs Bahnen-Spiele, wobei im letzten Spiel die Platzierung ausgespielt wurde. In die Bahnen-Spiele wurde wie folgt gestartet.

Bahn 1
Bahn 2
Bahn 3
Bahn 4
Bahn 5
Bahn 6
Bahn 7
ESC Bad Wörishofen (9:3)
SV Untermeitingen I (8:4)
ESV Gersthofen II (7:5)
TSV Schwabmünchen II (7:5)
SpVgg Lagerlechfeld (5:7)
SV Obermeitingen (4:8)
SV Fuchstal (2:10)
-
-
-
-
-
-
-
ESV Herrsching (11:1)
ESV Gersthofen I (9:3)
SV Erpfting (6:6)
ESC Tannhausen (5:7)
SV Untermeitingen II (4:8)
TSV Schwabmünchen I (4:8)
SV Hohenfurch (3:9)

Nach dem ersten Spiel setzte sich die Mannschaft des SVU-I auf Bahn 1 fest. Immer wieder versuchten die anderen die zwei Schützen des SVU-I zu schlagen. Sogar die zweite Mannschaft des SVU, die den größten Sprung von Platz 10 bis auf den 4. machte, schaffte es nicht die Mannschaft des SVU-I zu schlagen.
Am häufigsten (3 mal) versuchten es die Schützen des ESV Gersthofen I. Im entscheidenen Spiel, dem Platzierungs-Spiel, war es dann doch soweit, die Schützen des ESV-I besiegten den SVU-I mit 16:8 und sicherten sich so den 1.Platz.

Duo-Sieger

v.l. 3. ESV Gersthofen II - 2. SV Untermeitingen I - 1. ESV Gersthofen I


[2009]  [2011] [top]